Feldküche Progress

 

Der DRK KV übernahm diese Feldküche als Schenkung vom BUND. Die Progress 57/4 stammt aus dem Progress-Werk Oberkirch AG und wurde vornehmlich in den Jahren 1962-1968 gebaut. Hauptabnehmer war zu dieser Zeit der Bund, der sie wiederum der Bundeswehr unterstellte, im weiteren vielen Hilfdiensten. Sie ist heute noch vielfach in Verwendung und leistet gute Dienste.

Sie zeichnet sich durch den Betrieb mit Propangas aus. Neben der Bratenpfanne mit 45 L ist der einwandige Teekessel zu finden. Auf der anderen Seite der Küche findet sich der doppelwandige 175 L Kochkesse

  • Betrieb ohne Rauch und Qualm - d.h. Betrieb mit Gas
  • mehrere Kessel, bzw. auch Bräter für unterschiedliche Gerichte
  • Unterschiedliche Kochtemperaturen, d.h. jeder Kessel mit eigener Heizquelle
  • Leichte Reinigung über Ablaßhahn am Kessel

 

Die Aufgabe des Verpflegungstrupps ist die Zubereitung von Speisen und Getränken zur Verpflegung der eingesetzten Einsatzkräfte des DRK sowie betroffener Personen bei Großveranstaltungen sowie Großschadensereignissen.

Der mobilen Küche stehen genügend Materialien zur Verfügung, um kaltes oder warmes Essen für bis zu 200 Personen herzustellen und anzubieten.

optimiert für Firefox